Google+ und Facebook, Vergleich und Unterschiede

with Keine Kommentare

Vor einigen Tagen erhielt ich von einem Freund eine Einladung zu google+.  Google+ ist ein Social Media Netzwerk ähnlich wie Facebook. Bei Facebook bin ich seit einiger Zeit angemeldet, aber der Nutzen hat sich mir bislang nicht erschlossen. Im Laufe der Zeit ist eine ansehnliche Freundesliste zusammen gekommen und im Stream erscheinen regelmäßig neue Nachrichten. Ich fragte mich: Was soll ich mit einem zweiten Facebook, zumal die Nutzerzahl beim Original immens ist?

Neugierig wie ich bin, habe ich mich dann aber doch angemeldet und Google+ ausprobiert. Man muss sich etwas umstellen, da vieles anders als bei Facebook gelöst ist, aber nach ein paar Tagen kann ich sagen: Ich bin begeistert!!! Viele von euch werden sich jetzt fragen, welche Vorteile bietet Google+ gegenüber Facebook ?

Kommen wir also zu den wesentlichen Unterschieden, die sich auf den Stand August 2011 beziehen.

1.  Layout
Das Layout von Google+ ist wesentlich übersichtlicher und aufgeräumter als bei Facebook. Für mich als Fotograf ist wichtig, dass Fotos gut präsentiert werden können, Google+ stellt Fotos im Stream endlich in vernünftigen Dimensionen dar.

2. Albenfunktion
Google bietet wie Facebook Alben an, im Gegensatz zu den recht einfach gehaltenen Alben bei Facebook hat google fast schon eine Galeriefunktion realisiert. Die Alben sind richtig schick

3.  Zugriffssteuerung
Google unterteilt den Freundeskreis in sogenannte Kreise, man ordnet Personen also bestimmten Gruppen zu. Das tolle daran ist, dass ich dadurch die Möglichkeit habe, den Zugriff auf meine Postings genau zu steuern. Ich kann z.B. bestimmte Beiträge öffenlich posten, ein privates Foto im Familienkreis posten und einen Hinweis auf eine lokale Veranstaltung an meinen Freundeskreis versenden. Jeder Besucher meines Profils bekommt also genau die Beiträge angezeigt, die ich dafür vorgesehen habe.  Google bietet mir die Möglichkeit, neben den vordefinierten Kreisen (Freunde, Familie, Bekannte), eigene Kreise zu definieren.

4. Der Stream ist im Vergleich zu Facebook wesentlich übersichtlicher.
Woran liegt das ? Zum einen ist, wie oben geschrieben das Layout besser, zum anderen helfen die Personenkreise beim Sichten des Streams.  So kann ich z.B.  jederzeit den Stream z.B. nach Postings meiner Familie oder befreundeten Fotografen filtern.  Ein weiterer Vorteil ist, dass es bei Google die störenden „xx ist jetzt mit yy befreundet“ Meldungen nicht mehr gibt. Bei google fehlt zwar eine Mitteilungsfunktion, dafür kann man aber einfach im Stream ein Posting verfassen, welches für genau einen Adressaten sichtbar ist.

5. Google+ hat viel Potential
Wenn man sich z.B. die Galeriefunktion bei google+ anschaut, dann kann man sich durchaus fragen, ob Communitys wie Flickr oder Fotocommunity dauerhaft sinnvoll sind. Google+ ist fast schon ein Blogsystem, viele Leute werden sich mittelfristig fragen, ob ein eigenes Blog noch betrieben werden soll, da die Interaktionsmöglichkeiten bei google+ wesentlich besser sind. Gmail und Android haben Massenwirkung und werden mittelfristig viele Leute nach google+ ziehen.

6. Nachteile
Google+ ist derzeit noch im Betastadium und an einigen Stellen ziemlich buggy, ich gehe aber mal davon aus, dass sich das sehr schnell ändern wird. Google+ hat bei weitem noch nicht soviele Nutzer wie Facebook, allerdings zeichnet sich schon nach recht kurzer Zeit ab, dass insbesondere aus dem Fotografiebereich viele Leute bei google+ aktiv geworden sind.

Schlussbemerkung:
Einfach mal ausprobieren….. mein Google+ Profil findet Ihr  hier

Deine Gedanken zu diesem Thema